ALFONSO – ca. 1,5 Jahre

ALFONSO – ca. 1,5 Jahre

14913 Jüterbog. Alfonso konnte zusammen mit Hillary in eine Pension in die Nähe von Berlin ziehen. Von hier aus sucht er nun sein Zuhause. Alfonso kommt ursprünglich aus dem öffentlichen Shelter Bistrita, Rumänien. Dort war er auf zwei Quadratmetern eingesperrt, zusammen mit seiner Schwester Hillary. Wir vermuten, dass sie Geschwister sind, sicher sagen können wir es leider nicht. Die Bedingungen im Shelter sind sehr schlimm und so litt Alfonso sehr unter der Enge, dem Lärm und dem Dreck.

Alfonso konnten wir im Sommer 2020 persönlich kennenlernen. Er ist etwa 1,5 Jahre alt und mit ca. 50 cm mittelgroß. Was Alfonso schon erleben musste, wissen wir nicht. Aber das Vertrauen in die Menschen hat er verloren. Vermutlich konnte er nie erfahren, was es bedeutet geliebt zu werden und Menschen um ihn zu haben, die seine Anwesenheit schätzen.

Und genau diese Menschen sucht er jetzt. Wie lange es dauern wird, bis Alfonso das Vertrauen in die Menschen wieder findet, können wir nicht vorher sagen. Daher suchen wir geduldige und empathische Menschen, die ihn da auffangen wo er steht und mit ihm gemeinsam den Weg in ein neues Leben gehen. Menschen, die ihn seine Vergangenheit vergessen lassen und ihm eine Zukunft schenken. Menschen, die sich von Rückschritten nicht beeindrucken lassen und Alfonso die Zeit geben, die er braucht. Ein souveräner Ersthund könnte ihm die Eingewöhnung erleichtern, das ist aber kein Muss. Kinder sollten nicht in seinem neuen Zuhause leben, der Trubel könnte ihn noch zu sehr verschrecken. Wichtig ist, dass mit Alfonso mit einem positiv verstärkendem Erziehungsstil gearbeitet wird. Denn Alfonso soll nie wieder Druck und Härte spüren müssen.

Alfonso hat in der Pension noch keine große Entwicklung machen können. Seit November 2020 lebt er dort, aber er lässt sich immer noch nicht anfassen (Stand Februar 2021). Er ist sehr misstrauisch und schafft es noch nicht, der Pflegerin vor Ort sein Vertrauen zu schenken. Wer Alfonso aufnehmen möchte, braucht die Möglichkeit, ihn in Ruhe und in seinem Tempo ankommen zu lassen. Er kann nur ländlich vermittelt werden und benötigt einen Garten. Wann und ob er jemals ein Geschirr tragen kann und normal Gassi geht, können wir jetzt noch nicht vorhersagen.

Unser Alfonso ist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht. Er besitzt seinen EU-Heimtierausweis und kann nach positiver Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 405 Euro vermittelt werden. Auch eine erfahrene Pflegestelle könnte sein Sprungbrett in ein neues Leben sein.

Gehst du mit Alfonso den Weg in ein artgerechtes Leben?

Vielen Dank Svenja K.! Du hast Alfonso seinen Namen geschenkt!
Vielen Dank Geraldine Sch.! Du unterstützt Alfonso mit einer monatliche Patenschaft!