ARIEN – ca. 2 Jahre

Arien hat ein tolles Zuhause gefunden! Alles Liebe, kleiner Schatz!

Ihre Geschichte:

Bistrita, Rumänien. Die süße Arien lebt seit kurzem im öffentlichen Tierheim von Bistrita. Woher sie kommt und was ihr bisher widerfahren ist, wissen wir nicht. Aber wir wissen, dass Arien aktuell durch und durch nur ein Gefühl verspürt: Angst. So schreckliche Angst. Arien muss schnell ein Zuhause finden, denn wir fürchten, dass sie sich hier zwischen viel Gebell, Dreck, Angst und unterirdischen Bedingungen komplett augibt.

Arien ist eine vermutlich eher junge Hündin. Genau kann man es akutell nicht sagen, da man ihr bisher noch nicht in den Mund schauen konnte. Wir schätzen das sie zwischen 1 und 3 Jahren alt ist. Sie ist nicht aggressiv. Sie hat einfach schrecklich viel Angst. Ihre Größe schätzen wir auf etwa 40 cm und 12 – 15 kg. Sie hat also eine eher kleine bis mittlere Größe.

Für unsere Arien wünschen wir uns ein besonders geduldiges Zuhause, dass sich auch von Rückschlägen nicht irritieren lässt. Die Eingewöhnung von Arien länger dauern als üblich. Hier sollte man also neben Geduld auch noch viel Zeit haben. Arien wird das Tempo bestimmen. Man wird sicherlich nicht gleich mit ihr Gassi gehen können oder ihr ein Geschirr anlegen können. Manchmal erleben wir Überraschungen und ängstliche Hunde kommen schneller aus sich heraus als erwartet. Manchmal gibt es aber auch lange und zähe Wege. Man sollte sich in jedem Fall auf alles einstellen und immer mit positiver Verstärkung arbeiten. Druck und Zwang wird den Weg nur verschlimmern. Wenn Arien merkt, dass es ihre neuen Menschen gut mit ihr meinen und Vertrauen aufgebaut hat, wird sie die treuste Hündin sein, die man sich vorstellen kann.Denn Arien wird nie vergessen, wer sie gerettet hat!

Hier sieht man Arien in ihrem Zwinger:

Wir danken Anja M. von Herzen! Du hast Arien eine Namen, eine Identität und ein Stück Hoffnung für eine gute Zukunft gegeben!

Unsere Arien reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht. Sie besitzt ihren EU-Heimtierausweis und wird nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 350 Euro vermittelt.

Wer rettet Arien aus ihrem Elend?