BIBI – ca. 3 Monate

BIBI – ca. 3 Monate

Baia Mare, Rumänien. Mikosch und seine Geschwister Bibi, Tina und Janosch lernten wir bei unserem Besuch in Baia Mare kennen. Die kleine Welpenbande war in einem der vielen Zwinger im Tierheim. Die Vier waren einfach nur bezaubernd, liebenswürdig und anhänglich. Da sie aber noch sehr klein waren, standen ihre Chancen im Shelter zu überleben, sehr schlecht. Janosch hat es leider auch nicht geschafft und ist verstorben, aber die übrigen Geschwister konnten wir in eine Pflegestelle umsetzen. Hier sind sie in Sicherheit und können bis zu ihrer Ausreise verweilen.

Bibi ist die frechste und größte Welpin aus dem Wurf. Sie ist die kleine Anführerin der Gruppe und hat es faustdick hinter den Ohren. Beim Fressen ist sie die erste, beim Spielen gewinnt sie zumeist und wenn Helfer zum Füttern und zum Saubermachen kommen, ist Bibi ganz vorne mit dabei. Die kleine Maus scheint vor nichts Angst zu haben und neugierig erkundet sie die Welt. Sie ist sehr menschenbezogen und freut sich über jede Art der Zuneigung. Vom Streicheln, Knuddeln und Spielen mit den Helfern und ihrer Pflegemama kann sie gar nicht genug bekommen. Bibis Familie sollte sich darauf einstellen einen kleinen Frechdachs zu bekommen. Sie weiß ganz genau was sie möchte und mit ihren großen Augen und den süßen Knickohren wickelt sie ohnehin alle um die Pfote. Bibi kann in jede Familie gut vermittelt werden. Mit Hunden und Katzen kommt sie gut klar. Kinder sollten, wenn sie einen verantwortungsbewussten Umgang mit Hund pflegen, für Bibi kein Problem sein. Es sollte allerdings genug Zeit vorhanden sein, Bibi artgerecht auszulasten. Besonders kluge Mädchen wie Bibi benötigen viel geistige und körperliche Beschäftigung. Wir gehen davon aus, dass sie eine Größe um die 50 cm erreichen wird. Aktuell (Mitte September) ist sie fast drei Monate alt.

Für Bibi wünschen wir uns eine Familie, die viel Zeit und Lust hat der kleinen Maus alles beizubringen. Mit großer Freude wird sie sicherlich jede Aufgabe meistern und sich neuen Dingen stellen. Allerdings sollte dies langsam und mit viel Ruhe geschehen. In ihrem neuen Zuhause wird sie mit vielen Dingen erst einmal überfordert sein. Man muss ihnen Zeit geben sich an alles zu gewöhnen. So kann ein für uns kurzer und gar langweiliger Spaziergang einen Welpen schon überfordern, wenn innerhalb weniger Minuten so viele Eindrücke wie fremde Personen, Autos, Fahrräder und fremde Hunde auf sie einprasseln. Für uns mag das ganz normal sein, für die Kleinen aber ist das sehr viel. Es sollte nicht unterschätzt werden, dass die Welpen in der ersten Phase ihres Lebens hinter Gittern verbracht und wenige von der Welt hier draußen mitbekommen haben. Mit viel Empathie, Geduld und Souveränität sollten sie an alles gewöhnt werden.

Mitte Oktober kann Bibi geimpft, gechipt, entfloht, entwurmt und mit EU-Heimtierausweis ausgestattet ausreisen. Sie wird nur gegen eine Schutzgebühr von 325 € und nach positiver Vorkontrolle vermittelt.

Wer lässt sich von Bibi verzaubern?