BOB – ca. 4 Monate

BOB – ca. 4 Monate

Bob hat sein eigenes Zuhause gefunden!

72488 Sigmaringen. Bob kann Mitte September in seine Pflegestelle reisen und wartet dort auf sein Zuhause!

Seine Geschichte:

Bistrita, Rumänien. 9 auf einen Streich! Es hört leider einfach nicht auf. Im Moment kommen wir mit unseren Notfellchen wirklich so stark an unsere Grenzen, wie noch nie zuvor. Täglich werden uns Welpen im Shelter abgegeben. Dort haben wir schon seit Wochen keinen Platz mehr. Händeringend suchen wir nach Pflegestellen, die die armen Babys bei sich aufnehmen können, wo sie sicherer vor den ganzen Viren wie Parvo sind und etwas zur Ruhe kommen können. Doch auch diese Pflegestellen werden langsam knapp und wir wissen wirklich nicht mehr wohin mit den ganzen Babys! Diese 9 Geschwister hier sind ausreisefertig und suchen ganz, ganz dringend eine Pflege- oder Endstelle!

Carlton, Barney, Connor, Soraja, Lue, Nissa, Eleanor, Bob und Maybel – diese 9 zuckersüßen Welpen treffen wir höchstpersönlich bei unserem Besuch im August in ihrer Pflegestelle. Sie sind mit 6 weiteren Welpen von uns zusammen und toben den ganzen Tag fröhlich umher. Eine Pflegestelle in Rumänien ist nicht mit einer in Deutschland zu vergleichen. Diese Welpen haben draußen einen eingezäunten Bereich mit ein paar Hütten. Der Bereich ist nicht groß, bietet aber genug Platz für die Kleinen zum Spielen. Der Zaun ist schlecht und provisorisch aufgebaut und auch nicht arg hoch – mit ein bisschen Mühe können die Kleinen hier problemlos abhauen!

Bob ist ein ganz lieber Bub. Als wir ihn rausholen, um ihn besser kennenzulernen, ist er erst etwas schüchtern. Er zeigt sich aber von seiner besten Seite und freut sich sehr über jegliche Streicheleinheiten. Er ist total offen, neugierig, aufgeschlossen und verspielt – wie ein typische Welpe eben! Er hat viel Energie und möchte dementsprechend auch beschäftigt werden. Ein Tag voller Spiel und Spaß, das ist genau das, was sich unser Bob wünscht!

Aber unser Bub wird auch sehr bald in die Pubertät kommen und das bedeutet: Geduld, Geduld, Geduld. Bob wünscht sich daher eine Familie, die bereits Erfahrung in der Hundeerziehung mitbringen kann – denn in der Pubertät stoßen selbst diese Menschen an ihre Grenzen. Bob wird das Leben ihrer Familie auf den Kopf stellen und so richtig auf den Putz hauen. Er wird täglich ihre Familie an ihr Limit pushen und alles vergessen, was er bisher gelernt hat. Das kann ein paar viele Monate gehen – wer traut sich das zu?

Außerdem kennt Bob das Leben nur draußen. Daher muss er Dinge wie die Stubenreinheit, das an der Leine laufen, das Geschirr anziehen und wie man sich in einem Haus benimmt noch lernen. Wir sind aber davon überzeugt, dass unser hübscher Bub mit ganz viel Liebe, Geduld und Verständnis wirklich alles lernen kann! Er würde sich sicher über einen Besuch in der Welpenschule freuen, um mit seinen Artgenossen zu toben und anschließend auch – in Kombination mit einem positivem Erziehungsstil – das ganze Hunde-Einmaleins zu lernen.

Bob muss hier raus – und zwar dringend! Sein Köfferchen ist gepackt und er kann mit dem nächsten Transporter in sein neues Leben starten! Bob ist knapp 4 Monate alt und hat derzeit eine Schulterhöhe von ca. 30 cm. Wir vermuten, dass er einmal eine mittlere Größe erreichen wird. Seine Artgenossen hat er sehr gerne. Kinder und Katzen hingegen kennt er nicht. Wer verliebt sich in unser Zuckerstück?

Bob reist gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht in sein neues Zuhause. Er wird nur nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 405 Euro vermittelt. Er bringt außerdem seinen EU-Heimtierausweis mit. Auch über eine Pflegestelle würde sich Bob sehr freuen!

Vielen Dank an Andi! Du hast Bob einen Namen und somit eine Identität geschenkt!