BOMMEL – ca. 5 Jahre

BOMMEL – ca. 5 Jahre

Lieber Bommel,

am 20.08.2018 war dein Glückstag. Nachdem du lange Zeit im öffentlichen Shelter Bistrita deine Zeit abgesessen hast, hat sich unsere Petra dazu entschieden, dich in Pflege zu nehmen. Endlich. Deine Zeit war gekommen. Dein Leben konnte endlich starten. Im Shelter war lange deine kleine Hütte dein Zuhause. Wenn du dich rausgetraut hast, huschtest du in gebückter Haltung über den Hof. Kommt mir ja nicht zu nahe….das war dein Motto, entstanden aus Ängsten und Sorgen. Angekommen in Deutschland dauerte es nicht lange, und wir bekamen einen völlig neuen Bommel präsentiert. Neue Körperhaltung, neuer Lebensmut. Es war nicht immer einfach, aber Petra hat gemeinsam mit ihrer Momo tolle Arbeit geleistet.

Gesehen wurdest du hier trotzdem nicht. Du warst sogar im Fernsehen und konntest allen zeigen, wie du toll du bist. Endlich kamen auch Anfragen für dich…aber irgendwie sollte es nie so richtig passen. Vielleicht hast du damals schon gespürt, dass Petra deine Endstation sein soll. Du wurdest krank, deine Schmerzen immer größer…du hast gekämpft. Petra und Momo haben um dich gekämpft. Immer wieder hast du dich aufgebäumt und gezeigt, dass du leben willst. Aber heute mussten wir dich gehen lassen. Dein Leid war zu groß. Deine Schmerzen zu stark.

Petra, wir danken dir von Herzen für alles, was du für Bommel getan hast. Du hast sein Leben gerettet. Du hast ihm gezeigt, wie schön diese Welt ist. Du hast ihm so unglaublich viele schöne Momente geschenkt. Du und Momo, ihr wart sein Fels in der Brandung. Die letzten 1,5 Jahre hat Bommel so sehr genießen können. Und du warst immer an seiner Seite. Bis zum letzten Atemzug….Danke für deinen Mut, deine Kraft und deine Liebe.

Wir nehmen Abschied von einem großen Kämpfer.  Wir sind glücklich, dass Bommel die Sonnenseiten des Lebens genießen durfte. Und nun weinen wir um dich, lieber Bommel. Du hinterlässt eine Lücke und in unseren Herzen hast du für immer einen Platz.

Goodbye Bommel…wenn wir in die Sterne sehen, werden wir an dich denken.

„Erinnerungen an schöne Momente verbinden die Seelen in der Ewigkeit.“ (Heidi Dolina)

Seine Geschichte:

50374 Erfstadt. Bommel konnte im November 2018 in seine Pflegestelle ausreisen. Er lebt sich immer besser ein und fühlt sich pudelwohl. Endlich in Sicherheit! Und genau das strahlt er endlich aus: Glück und Zufriedenheit. Seine Körperhaltung hat sich sehr geändert. Aus dem ängstlichen, leidenden Bommel wurde ein stolzer, glücklicher Bommel! Bommel lebte einige Zeit im öffentlichen Tierheim Bistrita. Dort lies er sich nicht anfassen. Bommel hatte das Vertrauen in die Menschen verloren…nun muss er es Schritt für Schritt lernen, das es auch Menschen gibt, die es gut mit ihm meinen. Und Bommel macht das ganz prima! Er hat euch sogar einen Brief geschrieben:

“Mein Name ist Bommel. Lange lebte ich nur in einer dunklen, stinkenden Hütte. Im Oktober machte ich eine lange Reise und kam in meiner Pflegestelle an. Die ersten drei Wochen war ich sehr ängstlich und zog immer eine lange Schnur hinter mir her. Pflegefrauchen nennt das Schleppleine – zur Sicherheit! Heute weiß ich, dass diese immer für den Spaziergang angeleint wird. Das mit dem Anfassen wurde auch von Tag zu Tag besser. Das macht echt Spaß! Ich gehe jetzt sooo gerne spazieren.
Hier wohnt noch eine aktive Hundedame. Sie heißt Momo. Jeden Tag gibt sie mir die Sicherheit und Mut. Manche Tage sind sehr anstrengend für mich, wie z.B. der Besuch beim Frisör. Andere Tage laufe ich schon recht locker durch das Leben und freu mich über mein neues Leben. Die stinkende Hütte konnte ich hinter mir lassen. Meine Pflegemami sagt ich bin ein Collie-Mix. Mein Fell ist ein Traum, sagt sie. Mit anderen Hunden habe ich keine Probleme. Ich halte mich gerne zurück und beobachte erstmal, was Momo so macht.
Wenn ich eine Wunschliste für mein neues Zuhause schreiben könnte, würden in jedem Fall ein eingezäunter Garten und einen souveränen Hundekumpel, bei dem ich mir das ein oder andre abschauen kann, auf der Liste stehen. Ich freu mich, wenn ihr mich besuchen kommt!”

Mit einer Größe von etwa 55 – 60 cm und 25 – 30 kg ist er ein mittelgroßer bis großer Rüde. Bommel hat nur eine halbe Rute. Ob er so geboren wurde, er einen Unfall hatte oder man ihn misshandelt hat, wissen wir leider nicht. Er wird auf etwa 5 Jahre geschätzt. Bommels Vergangenheit kennen wir nicht. Daher ist es umso wichtiger, ihm in Zukunft ein stabiles Umfeld zu bieten, dass ihm mit Ruhe und Geduld begegnet. Wie lange Bommel braucht, um in seine neue Familie zu wachsen, können wir nicht wissen. Die ersten wichtigen Dinge lernt er gerade in seiner Pflegefamilie. Dennoch sollte man Hundeerfahrung mitbringen, wenn man Bommel ein neues Leben schenken möchte. Er braucht empathische Menschen, die nichts von ihm erwarten und ihn das Tempo bestimmen lassen.

Wo sind die Menschen, die wissen, dass Hunde wie Bommel eine Herausforderung sind aber sie es dennoch wert sind, mit ihnen zu arbeiten? Menschen, die Zeit und Nerven gerne beanspruchen, um Hunden wie Bommel eine Chance zu geben? Menschen, die sich von Rückschlägen nicht abschrecken lassen, weil sie genau wissen, dass nach Regen auch Sonnenschein folgt? Fühlst du dich angesprochen? Dann melde dich bitte für Bommel! Er hat die Chance so sehr verdient! Selbstverständlich steht der Verein mit Ratschlägen zur Seite.

Unser Bommel ist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht. Er besitzt seinen EU-Heimtierausweis und wird nur nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 375 Euro vermittelt.

Wer verliebt sich in den wuscheligen Bommel und geht mit ihm den Weg in ein neues Leben?

Vielen Dank an Barbara R.! Du hast Bommel diesen Namen und somit die Chance auf ein neues Leben geschenkt!
Und vielen Dank an Jule H.! Du hast eine monatliche Patenschaft für Bommel übernommen und begleitest ihn so auf den Weg in eine Endstelle!