CLOONEY – ca. 11 Monate

CLOONEY – ca. 11 Monate

Baia Mare, Rumänien. Normalerweise beginnen unsere Beschreibungen damit, dass wir die Hunde bei unserem letzten Besuch gesehen haben. Bei Clooney war dies anders… Bevor wir überhaupt einen Blick auf den süßen Rüden werfen konnten, hörte wir ihn schon schreien. Er saß in einer kleinen Box im Krankenzimmer und schrie um sein Leben. Nach einer Operation hatte er wahnsinnige Schmerzen und große Angst, wenn man sich ihm näherte. Clooney wurde mit einer vollkommen zerstörten Rute ins Tierheim gebracht und diese musste amputiert werden. Seine Schmerzen müssen wahnsinnig gewesen sein. Um die Wunde zu reinigen, musste Clooney einmal am Tag aus dem Käfig geholt werden. Vor Angst schrie und schnappte er fürchterlich. Er verband Menschen also nur mit Schmerz und Qual. Dass man ihm nur helfen wollte, konnte er natürlich nicht verstehen.

Inzwischen sind ein paar Monate vergangen und in der Folgezeit im Shelter wurde er zunehmend offe­ner und mutiger. Um Clooney mehr fördern und ihm bei der Verarbeitung seiner traumatischen Erlebnisse besser helfen zu können, haben wir ihn im April in eine Hundepension umgesetzt. Dem Stress des Shelters entflohen lernt Clooney hier mit der positiven Anleitung von Hundetrainern, den Menschen mehr und mehr zu vertrauen. Er konnte jetzt schon an Halsband, Geschirr und Leine gewöhnt werden und genießt die täglichen Gassirunden sehr.

Auch wenn er hier gute Fortschritte macht, braucht er auf Dauer doch die Liebe und Sicherheit einer Familie. Clooney ist ein hübscher junger Rüde, der noch viel entdecken will. Es braucht viele und schöne Erlebnisse, die ihn seine erste furchtbare Zeit im Leben immer mehr vergessen lassen. Dieser junge Hundebub wird vielleicht nie ein Hund sein, der auf alle Menschen freundlich und unbelastet zurennt und sich bei jedem um Streicheleinheiten bemüht, sondern ein Hund, der etwas Zeit braucht und vorsichtig ist. Er lässt sich aktuell schon leicht anfassen, am Kopf streicheln und nimmt gerne Futter und Leckerlis aus der Hand. Das sind tolle Voraussetzungen, sich mit Clooney anzufreunden und mit Geduld und Empathie wird er immer mehr positive Verknüpfungen herstellen können.

Clooney ist mit seinen tollen Farben eine Schönheit und sein Blick geht direkt ins Herz. Er hält einen fest und man kann ihn nicht vergessen. Wir wünschen uns für ihn eine empathische Familie, ihm Zeit schenkt und ihn so nimmt, wie er ist. Ein Ersthund wäre sicher von Vorteil für Clooney, ist aber kein Muss. Um ihm möglichst wenig Stress zuzumuten, wäre eine Familie ohne kleine Kinder schön.

Aktuell ist er 11 Monate (Anfang Mai), ca. 50 cm groß und etwa 20 kg schwer.

Der hübsche Hundejunge reist kastriert, entwurmt, geimpft und entfloht in sein eigenes Zuhause. Er besitzt natürlich auch einen EU-Heimtierausweis und wird nur nach positiver Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 375 Euro vermittelt.

Wer gibt Clooney die Chance auf ein artgerechtes Leben?

Vielen Dank an Nina U.! Du hast Clooney seinen Namen und damit eine Identität geschenkt!
Vielen Dank sagen wir auch an Luis W.! Du hast eine monatliche Patenschaft für Clooney übernommen und begleitest ihn so auf seinem Weg in eine Endstelle!