DANTE – ca. 7 – 8 Jahre

DANTE – ca. 7 – 8 Jahre

Baia Mare, Rumänien. Lieber Dante, es tut uns so unendlich leid….wir wussten, dass du eine Wunde am Bein hast, die dringend behandelt werden muss. Wochen über Wochen wurden wir hingehalten. Es gäbe keine adäquate Pension, es gibt keinen Tierarzt der ihn behandelt und dann noch bei sich behält bis er genesen ist. Es gab einfach niemanden in Rumänien, den dein Schicksal wirklich berührt hat. Uns hast du berührt lieber Dante! Und zwar aus tiefsten Herzen! Wir geben dich nicht auf und werden nicht aufhören, für dich eine Familie zu suchen oder einen schönen Platz, wo du artgerecht Leben darfst und einfach nur du sein darfst. Ein Platz, an dem man sich um dich kümmert und dir nicht nur leere Versprechungen macht. Menschen, die dich in ihr Herz schließen und sich wie unsere Helferin in Baia Mare einfach nur über dich freuen. Sie sagt über Dante: „Alles was ich sagen kann, ist das Dante ein großer, lustiger Junge ist, der mich zum lächeln bringt…Ich liebe ihn!“

Wir waren verzweifelt und starteten immer wieder aufs neue einen Versuch. Aber es war hoffnungslos…als wir im April 2019 vor Ort waren offenbarte sich dann das ganze Ausmaß: Dante hat nicht nur eine Wunde an der Pfote, die dringend behandelt werden muss, sondern auch eine große, offene Wunde am Rücken. Außerdem hat Dante starke Hautprobleme, die dringend untersucht werden müssen. Das war nun wirklich genug und wir haben auch zeitgleich endlich einen Platz in der Pension in Baia Mare für Dante ergattert können. Hier ist er nun, wurde bereits zum ersten mal untersucht und Dante ist endlich unter ärztlicher Versorgung. Auch hier hat sich Dante wieder vorbildhaft benommen. Er ist ein freundlicher Rüde, der zu den Menschen einfach nur lieb ist und sie alle zum Strahlen bringt. Wir fürchteten schon, dass sich eine Entzündung im Bein entwickelt hat und er sein Bein verliert. Aktuell sieht es nicht danach aus…bitte drückt ihm fest die Daumen!

 
Unser Dante ist ein imposanter Rüde mit geschätzten 60 bis 65 cm und 35 bis 40 kg. Er war sein Leben lang ein Straßenhund und konnte sich frei auf den Straßen von Rumäniens bewegen. Ein freier Geist, der die erste Lebenshälfte komplett allein auf sich gestellt war und nun plötzlich hinter Gittern sitzt. Schuldlos. Er wurde auf einem Feld gesichtet, nahe einer stark befahrenen Straße, und wurde von einer privaten Tierschützerin aufgegriffen und in eine Pension zu 100 anderen Hunden gebracht. Da saß er nun und war völlig fertig mit der Welt. Bis dahin gehörte ihm das Land auf das er trat und er konnte so weit laufen, wie er sehen konnte – also bis zum Horizont.
 
Dante ist für sein Alter fit und aktiv. Wir sind sicher, dass er viel Freude hat, mit seiner Familie, über Wiesen und in Wälder zu streifen. Oder einen großen Garten täglich zu erkunden. Auch ein Besuch in der Hundeschule und damit gemeinsame Erlebnisse mit der Familie würde ihm sicher viel Spaß machen. Es gibt zahlreiche Angebote von Obedience, Fährtensuche bis zu Hoopers-Agility, die zusammenschweißen und auch für ältere Hunde gut geeignet sind.  Ein alter Haudegen wie unser Dante bringt ein paar Zeichen seines Lebens mit. Sein Ohr ist einmal in der Mitte durchtrennt, die Schnauze ist schon ein bisschen weiß und sein Fell ist etwas stumpf, obwohl es eigentlich golden wäre.
 
Dante ist nicht als Zweithund geeignet. Er will die Nummer eins sein. Wer will es ihm verdenken. Er reagiert in Menschennähe nicht souverän auf andere Hunde. Ob das so bleiben muss? Nein definitiv nicht. Er muss in erfahrene Hände, die mit ihm durch dick und dünn gehen und ihm mit positiver Verstärkung an andere Rüden gewöhnt. Er ist zauberhaft und liebenswert, aber ein erwachsener Charakter. Bei den vielen Arztbesuchen war er stets ruhig und entspannt. Lies geschehen, was geschehen musste und hat jede Aufmerksamkeit und Zuneigung in vollen Zügen genossen. Er wird sicher seine Zeit brauchen, bis er sich einfinden kann und wir wünschen ihm Menschen, die ihm die nötige Zeit und die liebevolle Anleitung dazu geben. Aber dann wird er ein Kampfschmuser. Es kann auch gut sein, dass sich Dante einfach nur schützen möchte. Wir wissen nicht, wieviel Schmerzen er ertragen musste. Nach außen war er stark und lies sich nichts anmerken. Aber war es wirklich so? Dante litt still…Dante möchte ein normales Hundeleben. 
 
Er wird kein Hund sein, der von heute auf morgen „funktioniert“. Er hat mehr als Zweidrittel seines Lebens alleine beschritten und so sehr er sich Liebe und Zuwendung wünscht, so wird es sicher ein bisschen dauern, bis er das neue Leben mit der gleichen Souveränität meistern kann.
 
Dante reist gechipt, kastriert, geimpft, entwurmt, entfloht und mit EU-Heimtierausweis in seine neue Familie. Er wird nur nach positiver Vorkontrolle und gegen eine verminderte Schutzgebühr von 250 Euro vermittelt.
 
Willst du Dante durch sein Fell wuscheln? Es mit ein bisschen Pflege wieder golden glänzen lassen? Kann er sich auf dich verlassen? All das würde er das erste Mal ins seinem Leben erfahren dürfen!
 
Vielen Dank an Jacky H.! Du hast Dante seinen Namen und damit eine Identität geschenkt!
Vielen Dank auch an Sascha Sch.! Du hast eine monatliche Patenschaft für Dante übernommen und begleitest ihn so auf seinem Weg in eine Endstelle!
Und noch ein Danke an Anja P.! Du hilfst uns, die Pensionskosten für Dante zu stemmen! 
https://youtu.be/JkTF0wIWRlM