FREJA – ca. 10 Jahre

FREJA – ca. 10 Jahre
Freja, unsere tapfere Kämpferin. Was muss eine Seele ertragen?
 
Am 11.Juni lernten wir dich kennen. Du wurdest von einer Tierschützerin in das öffentliche Shelter von Bistrita gebracht. Sie fand dich angekettet an einen Zaun, an einem abgelegenen Ort, wo man dich nicht finden sollte. Tagelang warst du hier den Unwettern ausgesetzt. Und tagsüber der brennenden Hitze. Ohne Schutz, ohne Wasser und ohne Futter. Zum Sterben entsorgt.
 
Manche Menschen haben dein Flehen gehört, dein erbitterliches Weinen. Und deine nach Hilfe rufenden, traurigen und verzweifelten Blicke gesehen. Aber sie gingen vorbei. Überließen dich deinem Schicksal. Bis zu diesem Tag im Juni, als du endlich gerettet wurdest. Abgemagert kamst du im Shelter an. Halb verdurstet. Du konntest kaum stehen. Deine Augen so entzündet und dein Körper geschunden. Was hatte man dir alles angetan.
Du bekamst einen Platz im Schatten und Wasser und Futter. Und Liebe. Und du hattest uns so viel Liebe zurück gegeben. Uns Menschen. Obwohl es Menschen waren, die dir so viel Leid zugefügt hatten.
 
Du liebtest es gestreichelt zu werden. Und wir versprachen dir, dass nun alles gut wird.
Aber wir konnten unser Verspechen nicht halten. Wir hatten uns so sehr gewünscht, dass du noch einmal die Sonnenseite siehst. Deinen Lebensabend ohne Qual und Leid verbringen würdest. Aber du bist von uns gegangen. Ganz alleine bist du in der Nacht zum 11.Juli gestorben.
 
Nach einem langen Leben unter Höllenqualen hast du deinen letzten Monat in einem öffentlichen Shelter verbracht. Und du bist ganz allein und sicherlich unter Schmerzen in einem Käfig gestorben. Niemand konnte dich auf deinem letzten Weg begleiten. Es bricht uns das Herz und wir alle sind so unglaublich traurig.
 
Du warst Freja – unsere tapfere Kämpferin. Und das wirst du in unseren Herzen immer bleiben.
 
Liebste Freja, wir konnten unser Versprechen an dich nicht halten. Aber wir versprechen dir, dass wir für all die anderen geschundenen Seelen weiter kämpfen. Du hast nun deinen Frieden gefunden.
 
Komm gut über die Regenbogenbrücke…Run free, Freja ❤️
 

Leider ist unsere schöne Freja am 11. Juli 2021 verstorben. Sie wurde morgens tot im Zwinger gefunden, mit einem stark aufgeblähtem Bauch. Die Tierärztin vermutet daher dass sie eine Magendrehung hatte und innerhalb kürzester Zeit gestorben ist 🙁 Wir trauern um die sanfte große schöne Freja, der ist leider nicht vergönnt war, noch einmal ein Leben in Freiheit, geliebt und umsorgt zu erleben… Diese Schicksale machen uns so traurig 🙁

Ihre Geschichte:

Bistrita, Rumänien. Die Vergangenheit liegt hinter Freja – der Blick geht nach vorne: Hundemädel sucht Hundeliebhaber mit großen, gemütlichen Körbchen!

Hallo Welt! Meine Ohren wurden abgeschnitten, ich wurde an einen Zaun gebunden damit ich kein Futter suchen kann um zu sterben und ich bin mit Haut und Knochen im öffentlichen Tierheim angekommen. Doch das alles liegt hinter mir, denn…

Ich habe einen Namen bekommen von den Menschen hier: Freja! Das kenne ich bisher nicht, doch das ist doch toll, oder? Meine Geschichte erzählen kann ich leider nicht, aber ihr könnt mich kennen lernen! Um mich herum im Tierheim ist es sehr laut und die Menschen haben wenig Zeit. Als ich mal Besuch bekommen habe – ooooooh, da gab es Hühnerstreifen! Kennt ihr die? Ich jetzt auch – und was soll ich sagen: Sehr lecker! Gibt es davon noch Nachschub? Würde dazu nicht nein sagen. Ich nehme die auch ganz vorsichtig und tacker nicht die Finger, wenn es diesen Gaumenschmaus gibt.

Mein Körper ist alt geworden und mein Aussehen ist nicht mehr jung und frisch. Aber mein Kopf und meine Liebe zu den Menschen ist top in Takt. Knuddeln, Zeit für mich, Leckerlies mopsen, traurig gucken für noch mehr davon… das kann ich ganz gut. Die Menschen haben gesagt, dass ich unbedingt noch zunehmen soll, denn überall sind noch meine Knochen zu sehen. Mit anderen Hunden verstehe ich mich bzw. ignoriere sich auch. Aber einen Jungspund brauche ich nicht dringend um mich herum.

Ich habe gehört, dass manche Hunde in einem weichen Körbchen liegen dürfen, regelmäßig Futter bekommen und ab und dann auch geknuddelt werden? Wirklich? Oooooh man, das hört sich irgendwie wie ein Wunschtraum an. Aber wer weiß? Vielleicht gibt es das tatsächlich – auch für mich?

Freja hat Vergangenheit. Ihre Gesundheit hat sichtlich gelitten. Aufgrund ihres aktuellen Zustandes gehen wir davon aus, dass sie viele Welpen geboren hat. Die Zähne sind in einem schlechten Zustand und diese Fellnase muss noch dringend an Gewicht zulegen. Das Vertrauen in die Menschen hat sie dennoch nicht verloren. Sie hat die gemeinsame Zeit mit dem Team vor Ort sehr genossen und auch zum knuddeln genutzt. Ihre Rute und ihre Ohren sind kupiert. Damit bleibt ihr die Einreise in die Schweiz verwehrt.

Das Mädel wird auf ca. 10 Jahre geschätzt und ist ca. 52 cm groß. Aufgrund ihres Alters sollte ihr neues Zuhause möglichst ohne Treppen sein. Ein größerer Garten zum stromern und entspannen wäre sicherlich der Hit für Freja. Inwieweit sich noch rassetypische Eigenschaften zeigen werden, lässt sich nicht sicher einschätzen. Aber Herdenschutz- oder Hütehundeigenschaften können nicht ausgeschlossen werden.

Unsere Freja reist hoffentlich bald gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht in ihr neues Zuhause. Ob sie noch kastriert wird, hängt von ihrem gesundheitlichen Zustand ab. Sie wird nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 250 Euro vermittelt. Ihren EU-Heimtierausweis bringt Sie natürlich mit.

Vielen Dank an Britta G.! Du hast Freja ihren Namen und somit eine Identität geschenkt! Freja – die nordische Götting – so wie sie leibt und lebt.

Lieben Dank Angelina L. für deine Unterstützung durch eine monatliche Patenschaft!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden