GERO – ca. 18 Jahre

GERO – ca. 18 Jahre

Baia Mare, Rumänien. Für den alten Gero suchen wir ganz besonders tierliebe Menschen, die einem traurigen, alten Hund eine Chance geben, die kurze Zeit, die ihm noch bleibt, in Würde, Wärme und Fürsorge zu verbringen. Gero wurde ausgesetzt und von unserem unermüdlichen Paul gerettet, der ihn in sein Shelter brachte. Dort sitzt er nun schwach, abgemagert und von Hautproblemen geplagt und wartet auf seine letzte Chance.

Leider kennen wir Geros Vorgeschichte nicht und er kann uns auch nichts davon erzählen. Wahrscheinlich haben seine Menschen ihn ausgemustert, weggejagt und durch einen Jüngeren ersetzt. Wir glauben nicht, dass Gero je ein freundliches Wort gehört oder liebevolle Zuwendung erfahren hat, denn man kann ihm ansehen, dass er eine große Traurigkeit in sich trägt. Deshalb wünschen wir uns so sehr, dass Gero in einem liebevollen Zuhause einen geruhsamen Lebensabend verbringen darf.

Gero ist etwa 18 Jahre alt und ca. 40 cm groß. Sein Rücken ist verschorft und an manchen Stellen haarlos. Man kann seine Rippen sehen, denn er ist stark unterernährt. Seinem Alter und seinem körperlichen Zustand entsprechend ist Gero ein sehr ruhiger und bescheidener Hund. Aber Gero hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, er möchte leben und liebt trotz allem andere Hunde und Menschen sehr.

Für Gero wünschen wir uns Adoptanten mit einem besonders großen Herz und viel Zuversicht, die sich der Aufgabe stellen wollten, in einem alten, gehandicapten und traurigen Hund die Lebensgeister wieder zu wecken. Mit viel Geduld, Liebe und Pflege wird es sicherlich gelingen, Geros Fitness wieder zu verbessen und ihm ein kleines Lächeln ist Gesicht zu zaubern. Wir können uns Gero in einem ruhigen Haushalt vorstellen – gerne bei Senioren oder bei einer alleinstehenden Person. Das Wichtigste ist, dass sich Geros Adoptanten auf seine körperlichen Probleme einlassen können und ihm ein artgerechtes Leben mit geruhsamen Spaziergängen und ausreichend Kontakt zu Artgenossen bieten wollen.

Wer hat ein Plätzchen in seinem Haus und seinem Herzen für den traurigen Gero frei?  Auch eine Pflegestelle würde ihm sehr helfen.

Gero kann ab Ende Oktober gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht mit einem EU-Heimtierausweis in sein neues Zuhause reisen. Er wird nach einer positiven Vorkontrolle auf einen Gnadenplatz vermittelt.

Wir danken der Patin Christine M.-S., die Gero seinen Namen und damit endlich eine eigene Identität gegeben hat.