IDA – ca. 4 – 5 Jahre

IDA – ca. 4 – 5  Jahre

Busag, Rumänien. Ida & Donna: Schwestern im Geiste. Verjagt, bedroht & beinahe ermordet. Ida ist eine unentdeckte Schönheit. Siehst du auch die Sehnsucht in diesen unfassbar schönen Augen?

Ida und Donna lebten zusammen am Bahnhof in Baia Mare. Natürlich ist das kein Zuhause in unserem Sinne, aber er gab Schutz vor Wind und Wetter und es ließ sich auch etwas zum Fressen finden. Besser, wie nichts. Sie lebten dort lange und niemand störte sich wirklich daran. Warum dann Zigeuner plötzlich daran Missfallen fanden, ist uns unerklärlich. Es fing damit an, dass sie die Hunde dort vertrieben. Die Zigeuner schrien die Hunde an, schlugen nach ihnen, und verjagten sie mit jeglichem Körpereinsatz. Als das nicht wirklich half, legten sie sogar Gift aus. Einen Hund mit freiverkäuflichem Gift töten zu wollen, ist so ziemlich der elendste Tod, den man sich vorstellen kann. Ida und Donna wurden daraufhin eingesammelt und zu Miss Medan nach Busag gebracht. Dort sind sie jetzt in Sicherheit. Zumindest müssen sie keine Gewalt, Vergiftung oder Totschlag fürchten. Aber auch in der Zwingeranlage in Busag gibt es lebensbedrohliche Hürden zu nehmen. Die unfassbar kalten Nächste, mit bis zu minus 20 Grad Celsius, in nicht isolierten Hütten, ist dabei die Größte.

Ida und Donna haben sich ihre liebevolle Art und ihre positive Einstellung zum Leben und zum Menschen bewahrt. Nur so können wir uns erklären, warum sie noch immer so offen und freudig auf uns zugehen. Ida sucht die menschliche Nähe und die streichelnde Hand. Ja, sie sieht müde, matt und erschöpft aus. Aber wer kann ihr das verdenken? Sie lebt nun seit 4 bis 5 Jahren – also ihr gesamtes Leben lang – auf der Straße und kämpft. Hat sicherlich viel Leid und Schlechtes erlebt – auch durch Menschenhand. Ida hat mit 55 cm und ca. 28 kg eine mittlere Größe.

Ida ist eine wunderhübsche Lady. Mit ein bisschen Pflege und Fürsorge wird man das auch sehr schnell zum Vorschein bringen. Aber das sind nur Äußerlichkeiten. Viel wichtiger und beeindruckender für uns ist, dass sie trotz allem ein liebenswürdiger und herzlicher Hund blieb. Wir Menschen wären bereits verbittert durch unsere Hilflosigkeit. Nicht aber Ida. Ida bleibt sich selbst treu und sucht weiterhin nach ihrem Glück. Das ist nur eine Lektion, die wir durch Hunde erlernen können.

Die zweite große Lektion ist Geduld. Unsere Ida sucht eine Familie, die mit ihr durch dick und dünn geht. Bis zu ihrem Lebensende, das hoffentlich noch viele Jahre entfernt liegt. Ihr das Hunde-Einmaleins beibringt und sie mit positiver Bestärkung in ihr neues Leben begleitet. Sie ist zauberhaft und liebenswert, aber ein erwachsener Charakter. Sie wird sicher ihre Zeit brauchen, bis sie sich einfinden kann und wir wünschen ihr Menschen, die ihr die nötige Zeit und die liebevolle Anleitung dazu geben. Sie wird kein Hund sein, der von heute auf morgen „funktioniert“. Sie hat bisher ihr Lebens alleine verantwortet und so sehr sie sich Liebe und Zuwendung wünscht, so wird es sicher ein bisschen dauern, bis sie das neue Leben mit der gleichen Souveränität meistern kann.

Ida kann im Januar gechipt, kastriert, geimpft, entwurmt, entfloht und mit EU-Heimtierausweis in ihre neue Familie ziehen. Sie wird nur nach positiver Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 375 Euro vermittelt.

Ida ist bereit. Bist du es auch? Ida hat den Glauben an uns Menschen behalten. Glaubst du nun an sie?

Vielen Dank an Lotti v. P.! Du hast Ida ihren tollen Namen geschenkt!
Ein großer Dank geht auch an Ilona H.! Du hast eine monatliche Patenschaft für Ida übernommen und begleitest sie so auf ihrem Weg in eine Endstelle!