KABOU – ca. 4 Monate

KABOU – ca. 4 Monate

22335 Hamburg. Kabou kann Ende September in seine Pflegestelle reisen und wartet dort auf dich!

Seine Geschichte:

Bistrita, Rumänien. Wer ist denn dieser hübsche Kerl? Genau, Kabou. Er ist der einzige, der farblich im Vergleich zu seinen Geschwistern etwas aus der Reihe tanzt und somit etwas ganz Besonderes ist.

Kabou wurde zusammen mit seinen Geschwistern Faruk, Fatima, Dex, Powidl und Diego von einem jungen Paar gefunden und liebevoll aufgenommen. Sie durften dort zusammen mit ihrer Mama wohnen, bis sie 2 Monate alt sind. Sie wuchsen dort auf einem schönen Hof auf und wurden toll behandelt. Die Mama von den Kleinen hat großes Glück und wurde von dem jungen Paar adoptiert. Jetzt wünscht sich Kabou seine eigene Familie, in der er mit Liebe überschüttet wird, damit er zu einem selbstbewussten Hund heranwachsen kann.

Kabou ist mit seinen 4 Monaten ausreisebereit und sitzt bereits auf gepackten Koffern. Er wird einmal eine kleine bis mittlere Größe erreichen. Er ist aus diesem Wurf bisher der Größte.

Kabou weiß genau wie er mit seinem zuckersüßen Blick jeden direkt um den Finger wickelt. Er geht offen auf Menschen zu und ist welpentypisch verspielt. Er liebt es zu toben und zu einer anschließenden Kuschelstunde sagt er nicht nein. Er versteht sich mit allen Hunden in der Pflegestelle sehr gut. Mit Katzen hatte er noch keinen Kontakt, daher müsste das erst einmal getestet werden. Er ist einfach sehr aufgeschlossen und liebenswert. Hat er dich schon ums Pfötchen gewickelt?

Wie bei uns Menschen steht bei Kabou bald die Pubertät an. In der er seine Besitzer auf die Probe stellen und seine Grenzen austesten wird. Er sucht jemanden, der ihm bei diesem Hormonchaos beiseite steht und ihm das nötige Verständnis und die Unterstützung aufbringt, damit er zu einem tollen Hund heranwachsen kann.

Eine Hundeerziehung mit positiver Verstärkung und liebevoller Konsequenz helfen dabei, diese Zeit gut zu überstehen und als ein starkes Team aus ihr hervorzugehen. Denn Kabou würde dich niemals bewusst ärgern. Er kann in dieser aufwühlenden Zeit oft nichts für sein Verhalten und hofft darauf, dass du in dieser schweren Zeit immer hinter ihm stehst. Im Haushalt lebende Kinder sollten schon älter sein, um den neuen Weggefährten seinerseits zu verstehen und nicht falsch zu verstehen.  Sicherlich wäre es jetzt an der Zeit neue Freunde in der Hundeschule zu suchen und endlich „was lernen“ zu dürfen – vielleicht mit dir? Er brennt darauf das Hunde ABC zu lernen und neue Freundschaften zu schließen.

Kabou zieht gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht in sein neues Zuhause. Den EU-Heimtierausweis bringt er natürlich auch mit. Gegen eine Schutzgebühr von 450 Euro und nur nach positiver Vorkontrolle kann Kabou umziehen. Er freut sich schon gewaltig darauf, endlich die eigenen Menschen zu finden.

Möchtest du Kabous bester Freund werden?

Vielen Dank Sandra U.! Du hast Kabou seinen Namen geschenkt!