LASSE – ca. 8 Jahre

LASSE – ca. 8 Jahre

33039 Nieheim. Gelassen? Japp! Gestatten? Lasse! Lasse ist einer unserer älteren Langzeit“Insassen“. Er saß einige Jahre im öffentlichen Shelter von Baia Mare und wartete dort tagein-tagaus darauf, endlich auserwählt zu werden.

Lasse gehört in unsere Kategorie „Oldie, but Goldie“. Mit seinen geschätzten 8 Jahren gehört er, bei seiner Größe, schon zu den Senioren. Das Leben im Shelter hat natürlich auch seine Spuren hinterlassen. Lasse kam in einem erbärmlichen (Fell-) Pflegezustand zu uns. Leider mussten wir ihm-unfachmännisch-sorry, aber effektiv, sein gesamtes Haarkleid abscheren. Ja, er sieht nun aus wie ein gerupftes Huhn-wir entschuldigen uns auch dafür, aber das Fell wird umso schöner nachwachsen. Versprochen! Lasse ist ein sehr gelassener und entspannter Zeitgenosse, der sich bestens mit Artgenossen verträgt. Vielleicht wäre es dennoch schön, wenn er einen Einzelplatz mit ungeteilter Aufmerksamkeit ergattern könnte. Das hat er sich verdient. Lasse zeigt sich sehr umgänglich, freundlich und zufrieden. Wer möchte einem Hundesenior noch ein paar schöne, sorgenfreie Jährchen mit Familienanschluss schenken? Wir würden uns so sehr für Lasse freuen, wenn er endlich ankommen und ein Leben als Familienhund leben darf. 

Als Herdenschutzhund-/Mix gehört Lasse zu den größeren Hunden, die einen gewissen Anspruch an ihr neues Lebensumfeld stellen. Herdenschutzhunde mögen es eher ruhig und gemütlich-sie sind keine Langstreckenläufer oder überaus verspielte oder gelehrige/folgsame Hunde. Herdis benötigen ein Grundstück, auf dem sie sich frei bewegen können-und welches sie „bewachen“ dürfen. Sie verweilen zumeist regungslos und ruhig an einer Stelle des Grundstückes, von wo aus sie das gesamte Gelände im Blick haben. Sie bewegen sich nur dann, wenn sie es für notwendig halten-und schlagen auch nur an, um zu signalisieren, dass sie da sind. Herdenschutzhunde befolgen in der Regel kaum Kommandos, da ihnen ein autarkes Handeln in den Genen liegt. Bekommen sie ein Kommando, wägen sie zunächst ab, ob-und wie dem Folge zu leisten ist. Wer einen Hund mit einem Kadavergehorsam sucht, sollte die Finger von einem Herdi lassen. Herdis benötigen Platz und Freiraum. Sie sollten in ländlicher Idylle-mit Haus und Garten/Grundstück leben dürfen. Menschen, die bereits Erfahrung mit Herdenschutzhunden gemacht haben, wollen keine anderen Rassen mehr, da sie sehr treue und loyale Begleiter sind. Sie haben ein sehr ruhiges und sanftes Gemüt und lieben ihre Menschen über alles.

Lasse ist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht. Er besitzt einen EU-Heimtierausweis und kann nach positiver Vorkontrolle und gegen eine Schutzgebühr von 450 Euro vermittelt werden.

Lieben Dank an Anyusha, denn du hast Lasse endlich eine Identität gegeben!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden