LORAN – ca. 2 – 3 Jahre

LORAN – ca. 2 – 3 Jahre

Baia Mare, Rumänien. Reihe A, Zwinger 1. Eine Nummer, eine von vielen. Mehr ist Loran nicht, als wir im Sommer das öffentliche Shelter in Baia Mare besuchen. Er ist erst seit wenigen Tagen hier, muss sich noch an all die neuen Umstände hier gewöhnen. An den Gestank, den unbändigen Lärm. Das Wimmern und Schreien aus dem Krankenzimmer. Daran, dass nur zweimal am Tag ein Mensch den Zwinger betritt. Einmal um ihn mit dem Schlauch zu reinigen, einmal um die Futterschüssel zu füllen.

Immer, wenn jemand am Zwinger vorbei geht, oder auch nur in seine Richtung schaut, springt der hübsche Hundebub von seiner Hütte, auf der er den ganzen Tag verbringt. Er springt hinunter, um dann erwartungsvoll am Gitter zu stehen. Er streckt seine Nase durch das Gitter, in der Hoffnung gestreichelt zu werden, nur wenigstens gesehen zu werden. Am liebsten würde er den ganzen Kopf durch das Gitter stecken. Er bettelt nach Aufmerksamkeit.

Als wir Loran dann zum Fotografieren mit auf die Wiese nehmen, zeigt er sich von einer wunderbaren Seite. Statt über den Auslauf zu flitzen, Gerüche wahrzunehmen, einen Fluchtweg zu suchen – so wie das einige andere hier machen- stattdessen bleibt er unentwegt in meiner Nähe. Als ich mich setze, legt er seinen Kopf in meinen Schoß. Er genießt die Streicheleinheiten und leckt mir im Gegenzug Hände und Arme ab. Der traurigste Moment ist, als wir ihn zurück in den Zwinger bringen, das versteht er nicht. Er springt gegen das Gitter, bellt, weint. Wir sind traurig. Noch trauriger aber ist Loran. Wir versprechen ihm, seine eigenen Menschen zu finden. Und müssen ihn hier zurücklassen. Als Nummer 22, Reihe A, Kennel 1.

Zeigst du Loran, dass er mehr als nur eine Nummer ist? Er hat soviel zurückzugeben. Unser liebenswerter Loran gehört mit etwa 55 cm und circa 20 kg noch zu den mittelgroßen Hunden. Mit etwa 2-3 Jahren hat er noch ein langes Hundeleben vor sich. Ein Leben im Haus kennt er bisher nicht, da er aber ja gefallen möchte, wird er das sicher rasch lernen.

Loran reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht und besitzt einen EU- Heimtierausweis. Er wird nur nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 375 Euro vermittelt.

„Wie glücklich ich bin, etwas zu haben, das einen Abschied so schwer macht.“ (Winnie the Pooh)

Vielen Dank Simone S.! Du hast Loran (Gott der Liebe) seinen Namen geschenkt. Er ist nun keine Nummer mehr.
Vielen Dank auch an Hannah und Melanie S.! Ihr habt eine monatliche Patenschaft für Loran übernommen!