LYßA – ca. 2 Jahre

LYßA – ca. 2 Jahre

Zalau, Rumänien. Schön, schöner, Lyßa!

Kaum zu glauben, dass die tolle Lyßa eigentlich nicht mehr unter uns wäre. Bis vor kurzem lebte sie in ihrer Familie, bis ihr Besitzer leider verstarb. Da die Tochter des Besitzers unsere Lyßa loswerden wollte, bracht sie sie zum Tierarzt, damit sie eingeschläfert wird. Leider ist das in Rumänien keine Seltenheit.

Der Tierarzt lies sich darauf nicht ein. Wieso auch? Lyßa ist eine kerngesunde, super fitte 2 jährige Katze. Deshalb bat er unser Team um Hilfe, damit wir für sie ein neues Zuhause suchen können. Selbstverständlich wird auch Lyßa von uns nicht im Stich gelassen. Wir hoffen, dass Lyßa schon ganz bald ihre Ausreise antreten darf.

Lyßa kam in unserem Katzenraum unter. Anfangs hat man ihr wirklich angemerkt, dass sie die Welt nicht mehr versteht. Neues Umfeld, neue Menschen, der bisherige Besitzer nicht mehr da. Die Sehnsucht war groß. Das war alles nicht leicht für sie, trotzdem hat sie zu ihren Pflegern schnell den Kontakt gefunden, lässt sich sehr gerne streicheln und wird uns als sehr ausgeglichene & liebevolle Katze beschrieben.

Mit ihren 2 Jahren ist Lyßa noch ein Jungspund. Auch sie spielt gerne, besonders auch mit den anderen Katzen. Sie hat gleich bei Ankunft den Kontakt mit den anderen Kätzchen gesucht und sich auf Anhieb mit allen bestens verstanden. Damit es Lyßa künftig an nichts fehlt, möchten wir sie nicht in Einzelhaltung vermitteln. Sie nimmt sehr gerne einen ihrer Freunde/-innen mit, falls im neuen Zuhause noch keine Samtpfoten auf sie warten 🙂

In ihrem alten Zuhause lebte Lyßa auch mit einem Hund zusammen. Den Alltag mit ihnen kennt sie gut, weshalb sie auch problemlos in ein Zuhause vermittelt werden kann, in dem bereits ein weiterer Vierbeiner lebt, der/die Katzen kennt und akzeptiert.

Grundsätzlich käme für Lyßa auch das Leben als Freigängerin in Frage. Hier setzen wir jedoch voraus, dass die Umgebung sehr ländlich ist, ruhig, keine vielbefahrenen Straßen/Landstraßen/Autobahnen oder Bahngleise in unmittelbarer Nähe sind.

Bei ihrer Ausreise ist sie natürlich kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht. Sie wurde negativ auf FIV und FeLV getestet und hat dann einen EU-Heimtierausweis im Köfferchen dabei. Nach einer positiven Vorkontrolle und einer Schutzgebühr von 215 Euro darf sie dann bei dir einziehen.

Lyßa hofft auf deine Nachricht!

Vielen Dank Vanessa, du hast Lyßa ihren besonderen Namen geschenkt!