MALIKA – ca. 4,5 Jahre

MALIKA – ca. 4,5 Jahre

Wir trauern um unsere Malika…

Vieles ist nicht fair, aber dein Verlust trifft uns besonders. Wir haben so sehr gekämpft mit dir, so sehr gehofft, dass dir noch etwas mehr Zeit verbleibt, hier auf Erden. Unsere Herzen sind gebrochen, wir konnten nichts mehr tun für dich.

„Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben, aber den Tagen mehr Leben“. Diese chinesische Weisheit hätte dein Lebensmotto sein können. Und genau das spürte man in deiner Nähe, war von deinem Wesen und deiner Ausstrahlung vom ersten Moment an verzaubert. Das Leben war nicht gut zu dir. Viele Jahre musst du mit deiner schweren Nierenerkrankung und deinem Leid völlig auf dich allein gestellt auf den Straßen Rumäniens gelebt haben. Bevor wir dich und deinen Hundefreund in unsere Obhut nahmen, war der Platz neben einem Schulhof dein Zuhause. Menschen fütterten und waren gut zu euch, man sah euch oft ausgelassen spielen. Bis der Tag kam, als ihr eine Last wurdet und Menschen euch von dem wenigen, was ihr beide hattet, weghaben wollten.

Man schaffte euch beide ins Tötungsshelter. Und als wir euch beide Mitte März von dort retteten, warst du dem Jenseits näher als dem Leben. Dein Zustand war mehr als kritisch und die Ärzte hatten nicht viel Hoffnung. Deine Hinterbeine schienen gelähmt, aber die Ärzte kämpften um dein Leben. Als wir dich einige Wochen später wiedersahen, konnten wir unseren Augen kaum trauen. Mit deinem großen tapferen Herz hattest du dich ins Leben zurückgekämpft und mit deiner zarten Gestalt und deinem unglaublich lieben Wesen erobertest du alle Herzen in der Pension im Sturm. Du warst so zerbrechlich und zart. Man mochte dich gleich in den Arm nehmen und nicht mehr loslassen.

Für dich in Rumänien eine dauerhafte Pflegestelle zu finden, war leider unmöglich. Die Pflegestellen waren immer nur zeitlich befristet und bis zu ihrer Ausreise nach Deutschland warst du innerhalb von 8 Wochen in 4 Pflegefamilien. In jeder zeigtest du dich anpassungswillig, freundlich und immer auf den Menschen bezogen. Immer und immer wieder warfst du dein kleines Herz voraus und schenktest allen Menschen erneut Vertrauen und Liebe. Aber nirgends war ein Platz für dich, an dem du wirklich ankommen durftest. Immer wieder Schmerzen, Entzündungen, Klinikbesuche und Medikamente. Unsere Freude war riesengroß, als wir dich nach Deutschland holen und in einer Pflegestelle unterbringen konnten. Hier hofften wir so sehr, alles würde gut für dich!

Du wärst der glücklichste kleine Hund gewesen, wenn auch du von einem Menschen geliebt und angenommen würdest. Dein Herz und deine Seele würdest du diesem Menschen schenken und bei ihm bleiben, solange es dir möglich ist. So lange suchtest du schon, so lange hofftest du schon. Du hattest Angst, dass nicht niemand wirklich will – was sollte nur aus dir werden?

Du durftest noch einmal im Leben ankommen, um dann für immer zu gehen. Du hast in deiner Pflegefamilie so viel Liebe erfahren, wie du es dir so lange schon erträumt hast und wir mit dir. 3 Wochen haben wir gekämpft, dich mit all unserer Liebe und unserer Kraft begleitet. Wir haben versucht Berge zu versetzen, um dir die Zeit zu geben, die du so sehr verdient hast.

Du wurdest von Elke und ihrem Rudel so sehr geliebt. In den Armen deiner Pflegemama bist du eingeschlafen, als dein kleiner Körper keine Kraft mehr hatte weiterzukämpfen. Vermutlich das erste Mal in deinem Leben hast du dich völlig geborgen und vorbehaltlos geliebt gefühlt und konntest loslassen. Kleine Malika – auch wenn unsere Herzen so schwer sind, du durftest endlich ankommen, es war dein Zuhause … für immer!

Was bleibt…

Immer, wenn wir von dir erzählen,

fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.

Unsere Herzen halten dich gefangen,

so, als wärst du nie gegangen.

Was bleibt sind Liebe und Erinnerung.

Und wir fragen noch immer: warum?

Und wenn du dich getröstet hast,

wirst du froh sein,

mich gekannt zu haben.

(Antoine de Saint-Exupéry)

Ihre Geschichte:

48336 Sassenberg, Warum will mich keiner?  Ich glaube, ich weiß es…. ich bin schwarz und ich bin krank…ABER:
Ich möchte leben!
Ich habe gekämpft und habe überlebt.
Ich kann sogar wieder laufen, damit ich meine Menschen begleiten und ihnen folgen kann.
Ich liebe Menschen über alles und wäre der glücklichste kleine Hund, wenn auch ich von einem Menschen geliebt und angenommen würde.
Mein Herz und meine Seele würde ich diesem Menschen schenken und bei ihm bleiben, solange es mir möglich ist.
So lange suche ich schon, so lange hoffe ich schon. Ich habe Angst, dass mich wirklich niemand will – was wird dann aus mir?

Diese Zeilen wären wahrscheinlich Malikas Worte, wenn sie sprechen könnte. Seit vielen Wochen schon suchen wir mit ihr und für sie. Doch sie hatte NICHT EINE EINZIGE ANFRAGE!

Malika ist eine sehr zarte Hündin, ca. 4,5 Jahre alt. Mit nur 9 kg und einer Größe von 42 cm wirkt sie zerbrechlich und ist aktuell viel zu dünn. Man möchte sie am liebsten gleich in den Arm nehmen. Sie hat in ihrem Leben so viel Leid und Schmerz erfahren und nicht aufgegeben. Wir tun es auch nicht und werden mit ihr gemeinsam kämpfen, bis sie endlich ankommen und zur Ruhe kommen darf.

Ihre Geschichte:

„Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben aber den Tagen mehr Leben“. Diese chinesische Weisheit könnte Malikas Lebensmotto sein. Als sie Mitte März aus dem Tötungsshelter gerettet wurde, war sie dem Jenseits bereits näher als dem Leben. Ihr Zustand war mehr als kritisch und ihre Hinterbeine schienen gelähmt.

Sofort wurde sie zum Tierarzt gebracht und auch in einer rumänischen Tierklinik behandelt. Für Malika in Rumänien eine dauerhafte Pflegestelle zu finden, war leider unmöglich. Die Pflegestellen waren immer nur zeitlich befristet und bis zu ihrer Ausreise nach Deutschland war sie innerhalb von 8 Wochen in 4 Pflegefamilien. In jeder zeigte sie sich anpassungswillig, freundlich und immer auf den Menschen bezogen. Immer und immer wieder schmeißt sie ihr kleines Herz voraus und schenkt erneut Vertrauen und Liebe. Wie unendlich glücklich wäre sie, wenn es endlich einmal für immer sein und sie ankommen dürfte. Bei ihrer Ausreise Mitte Juni in eine Pflegestelle in Deutschland schien sich alles endlich zum Guten zu wenden, aber weit gefehlt. Ihre Nierenwerte waren nach Ankunft sehr besorgniserregend und sie wurde in einer deutschen Tierklinik über Tage hinweg einer ausführlichen Diagnostik unterzogen. Ein weiterer Test zur Abklärung eines eventuell vorliegenden Diabetes insibitus steht noch auf der Agenda. Ebenso Lungen- und Herzwurmtests, da sie sporadisch einen nicht zuzuordnenden Husten zeigt (andere Überlegungen wurden bereits ausgeschlossen). Malikas Herz ist vergrößert, liegt aber noch an der Grenze des Normbereichs. Davon abgesehen waren Herz und Lunge ohne Befund.

Malika wurde in der Klinik stabilisiert, der Rückstau von Blase zu Nieren behandelt. Zurzeit läuft die medikamentöse Einstellung. Sie wird lebenslang ein Nierenspezialfutter, Zusätze und regelmäßige Nierenkontrollen benötigen. Ein gutes Blasenmanagement ist für sie lebenswichtig. Gern informieren wir in einem persönlichen Gespräch über die pflegerischen Bedürfnisse.

Ihr verändertes Gangbild macht ihr weiter keine Schwierigkeiten und sie ist teilweise auch flink unterwegs auf ihren vier Beinen. Mit Physiotherapie kann hier sicher noch weiter unterstützt werden. Malika hat eine ungebrochene große Lebensfreude, die uns alle in großes Erstaunen versetzt. Malika will leben, will die Welt entdecken. Und vor allem will sie den Menschen gefallen. Aufmerksamkeit und Zuwendung ist das Größte für sie, Malika kuschelt für ihr Leben gern und kann gar nicht genug davon bekommen.

Bitte meldet euch, wenn ihr eine Pflegestelle oder auch einen Gnadenplatz anbieten könnt. Malika wird es 1000fach zurückgeben. Mit anderen Hunden versteht sie sich gut und zeigt sich auch verspielt und selbstbewusst. Malika lebt treu ihrem Motto… gib den Tagen mehr Leben!

Malika ist gechipt, entwurmt und entfloht und besitzt einen eigenen EU-Heimtierausweis. Sie ist unkastriert, da eine Kastration ihre Nieren zu sehr belastet hätte. Inwiefern dies minimal invasiv durchzuführen wäre, wird aktuell noch mit der Tierklinik geklärt.

Vielen Dank Julia S.! Du hast Malika ihren Namen geschenkt!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden