MALUMA – ca. 2 Jahre

MALUMA – ca. 2 Jahre

Baia Mare, Rumänien. Maluma – als sich ein Straßenhund entschloss, sein Schicksal selbst zu bestimmen.

Maluma wurde kurz vor unserem Besuch im Februar ins öffentliche Tierheim von Baia Mare gebracht. Um sie einzufangen, musste sie sediert werden und wachte inmitten eines verdreckten Zwingers auf. Maluma ist ein schwarzer Hund, noch dazu wurde sie direkt als ängstlich und nicht freundlich abgestimmt. Ein solcher Hund hätte kaum eine Chance auf Vermittlung gehabt, hätte man sie nicht live vor Ort kennenglernt. Als ich in den Zwinger ging, in dem auch Maluma war, nahm ich sie erst gar nicht wahr, da sie sich so klein machte und man sie auf dem dunklen Boden kaum erkennen konnte. Malumas Zwinger besteht aus vier sehr ängstlichen Hunden, die einen alle mit großen Augen anguckten, sich in keinem Fall streicheln lassen wollten, sogar angeguckt werden – das war ihnen schon zu viel. Ein kurzer Versuch Maluma zu streicheln scheiterte sofort, man musste langsamer und in kleineren Schritten anfangen, es würde aber ein langer Weg werden. Also versuchte ich mein Glück – was konnte ich schon verlieren?

Bereits nach kürzester Zeit nahm Maluma Futter aus der Hand und ließ sich streicheln. Am nächsten Tag begrüßte sie mich schon freundlich und ich konnte meinen Augen kaum trauen, als sie sogar mit dem Schwanz wedelte und meiner Hand nicht auswich. Ich setze mich wieder auf den Boden zu ihr und Maluma entschloss, dass bereits ein Tag genug war, um zu vertrauen. Ganz vorsichtig legte sie erst eine Pfote, dann die andere Pfote auf meine Beine. Dann nahm sie ihren ganzen Mut zusammen und setze sich auf meinen Schoß. Sie musste ihre Chance nutzen, musste zeigen, dass sie ein toller Hund ist und dieses Leben so nicht möchte. Sie will hier raus, sie will Nähe, Wärme und Zuneigung und vor allem nicht auf diesem ekligen, nassen und von Kot überfüllten Boden sitzen. Ab dann war Malumas Angst gebrochen. So wie sie die Chance hatte, kletterte sie immer wieder auf den Schoß, man musste sie quasi wegschieben, wenn man aufstehen wollte. Aus dem Hund, den man nicht anfassen konnte, wurde innerhalb von wenigen Tagen ein verschmuster, lieber und anhänglicher Hund. Aber Maluma ließ mich nach wie vor nicht gehen, sie sehnte sich nicht nur nach Aufmerksamkeit, sondern man hatte das Gefühl, dass etwas mehr dahintersteckt. Als wir Maluma dann tierärztlich untersuchen ließen, stellte sich schnell raus, dass Maluma eine vereiterte Gebärmutterentzündung hatte, die ungesehen tödlich enden kann. Maluma wurde schnellstmöglich kastriert und es geht ihr jetzt gut. Hätte sie sich aber nicht dafür entschieden, zu vertrauen und sich immer wieder so energisch an mich geklammert, hätte sich niemand für sie interessiert und sie wäre womöglich einsam gestorben. Der Gedanke, dass dieser wundervolle Hund einfach so von uns gegangen wäre, ist für uns nicht zu ertragen und wir sind einfach nur froh, dass Maluma sich geöffnet hat und wir ihr helfen konnten.

Maluma braucht noch viel Schutz und Bestätigung. Sie lehnt sich gerne an die Menschen, die sie kennt und kuschelt gerne. Man sollte ihr Zeit geben und sie nicht überfordern, sondern sich langsam und behutsam ihr Vertrauen verdienen. Besonders Männern gegenüber ist sie noch sehr unsicher. Es wäre daher toll, wenn ihre Bezugserson weiblich wäre und die Männer der Familie Maluma Zeit geben, dass sie sich an sie gewöhnen kann. Wenn Maluma jemanden aber erstmal in ihr Herz geschlossen hat, bleibt er dort auch für immer. Mit Katzen hat sie keine Probleme, sie ignoriert sie komplett. Mit anderen Hunden versteht sie sich gut, sie spielt ab und an gerne und ist sehr freundlich. Wir würden Maluma aber eher als Einzelhund sehen oder in einer Familie mit einem souveränen Ersthund, der sich nicht daran stört, dass Maluma am Anfang erst einmal viel Aufmerksamkeit braucht. Maluma ist ist sehr neugierig und ein wahnsinnig kluges Mädchen. Mit ihr kann man sicher toll Kopfarbeit machen, auch Mantrailling oder lange Spaziergänge können wir uns toll für Maluma vorstellen. Maluma ist etwa 2 Jahre alt und um die 55cm groß und 25kg schwer.

Vielen Dank an Kyra! Du hast eine monatliche Patenschaft für Maluma übernommen und begleitest sie so auf ihrem Weg in ihre Endstelle!

Maluma ist bereits ausreisefertig. Sie reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt, entfloht und mit EU-Heimtierausweis ausgestattet in ihre neue Familie. Sie wird nur nach positiver Vorkontrolle und nur gegen eine Schutzgebühr von 350€ vermittelt.

Maluma ist ein absoluter Herzenshund und sucht genau das: Menschen mit Herz!