MOSKAU – ca. 8 – 9 Monate

MOSKAU – ca. 8 – 9 Monate

Breb, Rumänien. Cane Corso Fans aufgepasst! Wir möchten Euch hier den hübschen Cane Corso Mix Moskau vorstellen. Moskau wurde von Andreeas Mutter in den Straßen von Breb gefunden. Da er ein Halsband trug haben die Beiden erstmal gewartet, ob die Besitzer vielleicht noch auftauchen. Dies war leider nicht der Fall und so nahm Andreea ihn bei sich auf. Leider kann Moskau aber nicht dauerhaft bei Andreea bleiben, deshalb suchen wir nun ein neues Zuhause für diesen imposanten Junghund.

Moskau ist zurzeit 60 cm groß und wird sicherlich noch wachsen. Sein Charakter wird wie folgt beschrieben: sehr ausgeglichen und freundlich, liebt Kinder, ist freundlich zu anderen Hunden, hat überhaupt keine Ambitionen zu beißen und hat in den zwei Monaten, die er bei Andreea lebt, noch nichts kaputt gemacht. Dies deckt sich auch mit den Charaktereigenschaften, die einen Cane Corso beschreiben.

Aber aufgepasst: Auch wenn der Cane Corso sich durch ein sehr ausgeglichenes Wesen und als gelehriger, leicht zu erziehender, loyaler, idealer Familienhund beschreiben lässt, ist er kein Anfängerhund. Denn er hat auch einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt, weshalb er auch oft als Wachhund gehalten wird. In den falschen Händen kann dies einen negativen Effekt haben.

Moskau ist auch kein Hund für die Etagenwohnung. Er sucht eine Familie, die ein Haus mit Garten hat. Auch wenn er sehr gemütlich wirkt, liebt er lange Spaziergänge und ausreichend Beschäftigung. Auch über den Besuch einer Hundeschule wird er sich sicher freuen.

Und trotz aller Gelassenheit wird auch Moskau noch in die Pubertät kommen. Und es ist ja bekannt, dass das Gehirn in dieser Phase auf Durchzug schaltet und erstmal alles Gelernte vergessen wird. Aber auch diese Phase geht vorbei und dann wird Moskau sicherlich auch seine Ausgeglichenheit wiederfinden.

In einigen Bundesländern (Bayern und Brandenburg) auf einer Rasseliste der Kategorie 2 aufgeführt. Er hat die Möglichkeit einen Wesenstest abzulegen, was ihn von Leinen- und Maulkorbpflicht befreit und die Voraussetzung für seine Einreise ist. In der Schweiz steht diese Rasse unter Beobachtung, weshalb Moskau nicht dorthin vermittelt wird.

Moskau reist geimpft, entfloht, entwurmt, gechipt und kastriert, mit seinem EU-Heimtierausweis und kann gegen eine Schutzgebühr von 450 Euro nach positiver Vorkontrolle vermittelt werden.

Hat Moskau Dein Interesse geweckt? Auch eine Pflegestelle wäre ein Sprungbrett in eine gute Zukunft.

Danke Valeria W.! Du hast Moskau diesen ausgefallenen Namen gegeben und damit den Startschuss in ein neues Leben.