MOTTE – ca. 3 Monate

MOTTE – ca. 3 Monate

Cluj, Rumänien. Kleine Motte…großer Notfall! Die kleine Motte wurde auf der Straße gefunden. Sie konnte nicht laufen und zog ihre Beine hinter sich her. Was passiert ist, wissen wir nicht. Die Diagnose erschütternd: Chronische diaphysäre Oberschenkelfrakturen mit begleitender Quadrizepskontraktur.

Motte wurde nun an beiden Beinen operiert und auf dem Weg der Besserung. Allerdings wird sie vermutlich nie normal laufen können. Sie erhält aktuell Physiotherapie und dies sollte unbedingt weiter fortgesetzt werden.

Motte ist erst 3 Monate alt und wiegt aktuell um die 4 kg. Sie wird vermutlich mal eine kleine bis mittelgroße Hündin werden. Ihr ganzes Leben hat sie noch vor sich. Motte kommt gut mit anderen Hunden und auch mit Katzen aus. Sie ist eine eher ruhigere Hündin, die erst lernen muss, wie ein normales Leben funktioniert. Spielzeug findet sie erst seit kurzer Zeit interessant und hat „verstanden“ wie schön es ist zu spielen.

Für Motte suchen wir ein möglichst ebenerdiges Zuhause mit Garten, indem sie sich austoben kann. Motte sucht Menschen, die erstmal nichts von ihr erwarten und ihr zeigen, wie ein normales Hundeleben funktioniert. Sie ist noch ein Baby und muss noch viel lernen. Das ein oder andere Malheur sollte man ihr nicht übel nehmen und Motte stets mit einem positiv verstärkenden Erziehungsstil begleiten. Sie freut sich schon auf ihr neues Leben mit schönen Spaziergängen in der Natur, vielen Schmusestunden und auch auf einen Besuch in der Welpenschule.

Im ersten Lebensjahr sollten Welpen so wenig wie möglich alleine sein. Außerdem steht die eher anstrengende Pubertätszeit bevor. Das Hormonchaos stellt das Leben der kleinen Racker auf den Kopf. Sie “vergessen” oft alles, was sie bisher gelernt haben und die Ohren schalten auf Durchzug. Daher ist es in dieser Phase besonders wichtig, konsequent – aber liebevoll – zu erziehen. Und es gibt auch eine gute Nachricht: Auch diese Phase geht vorüber!

Unsere Motte ist gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht. Sie bringt ihren EU-Heimtierausweis mit und kann nach positiver Vorkontrolle und gegen eine verminderte Schutzgebühr von 300 Euro in ihr neues Leben reisen. Auch eine Pflegestelle würde ihr sehr helfen.

Schenkst du der hübschen Maus dein Herz?

Vielen Dank Christiane O.! Du hast Motte ihren Namen und damit eine Identität geschenkt!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden