TANI – ca. 1 Jahr

TANI – ca. 1 Jahr

Baia Mare, Rumänien.  Im öffentlichen Shelter von Baia Mare bietet sich uns bei unserem Besuch im Februar ein grausamer Anblick. Die Hundefänger bringen zwei Hundemädchen, beide mit einer Betäubungsspritze geschossen. Während das eine sofort in einen Zwinger gebracht wird, entdecken wir bei der kleineren der beiden eine Wunde am Hals. Sofort bringen wir sie in den Behandlungsraum und beginnen mit der Erstversorgung. Wir reinigen die Wunde, die einmal rings um den ganzen Hals verläuft. Und beim Reinigen entdecken wir eine Plastikschnur, ähnlich einem Kabel. Sie war so eng um ihren Hals geschnürt, dass sie sich durch das Fell in die Haut hinein gefressen hat. Wir haben Mühe, das noch schlafende Hundemädchen von dieser Fessel zu befreien. Und natürlich machen wir uns Gedanken, was der armen Seele widerfahren sein muss.

Tani, wie sie später von ihrer Patin genannt wird, muss furchtbare Schmerzen gehabt haben. Den Menschen dort, wo sie gefunden wurde, muss das egal gewesen sein. Die zwei Hundemädels wurden auf einem Feld gefunden, nahe einer Barackensiedlung, wo man mit Hunden teilweise barbarisch umgeht. Ob die beiden von dort ins Feld geflüchtet sind, oder sie hier ausgesetzt wurden…wir wissen es nicht eigentlich ist es auch egal, denn sowohl eine Flucht als auch ausgesetzt werden hinterlassen Spuren. Fassungslos und traurig zugleich befreien wir diesen kleinen geschundenen Hund von der engen Schnur. Wir versorgen ihre Wunde und legen die kleine Tani in eine Box im warmen Krankenzimmer, wo sie erstmal ohne Sorgen schlafen und später langsam aufwachen kann.

Als wir sie am nächsten Tag besuchen bestätigt sich mal wieder, wie dankbar diese Hunde sind. Monatelang von Menschen schlecht behandelt, misshandelt und heute freundlich und verschmust. Tani ist Artgenossen gegenüber sehr freundlich und sie freut sich über jedes freundliche Wort. Mit etwa 40 – 45 cm gehört sie zu den mittelgroßen Hunden und hat im Alter von etwa 1 Jahr noch so viel Zeit, Schönes zu erleben und Teil einer Familie zu werden.

Unsere Tani reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht und besitzt einen EU- Heimtierausweis. Tani wird nur nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 375 Euro vermittelt.

Hast DU ein Körbchen für unsere süße Tani frei? Sie braucht nicht viel, hat aber so viel zu geben.

„Sag mir, dass dieser Ort hier sicher ist und alles Gute steht hier still. Und dass das Wort, das du mir heute gibst, morgen noch genauso gilt“ (Silbermond)

Vielen Dank an Simone S.! Du hast Tani ihren schönen Namen geschenkt und somit auch die Chance auf ein Leben ohne Schmerz und Angst. Außerdem hast du zusätzlich noch eine monatliche Patenschaft für sie übernommen und begleitest sie so auf ihrem Weg.