TRUDI – ca. 3 – 4 Jahre

TRUDI – ca. 3 – 4 Jahre

Trudi, wieso?!

Gestern war ein schwarzer Montag in unserer Geschichte. Trudi ist gestorben, kurz vor ihrer Ausreise in ein schönes Zuhause am kommenden Wochenende. Wir sind noch immer geschockt. Wie konnte das passieren? Deine Kastrationsnarbe hat sich wohl infiziert und Du konntest nicht mehr gerettet werden. Alles so sinnlos, denn daran darf kein Hund mehr sterben! Auch nicht in Rumänien!

Es ist immer schlimm einen Hund zu verlieren, aber es gibt auch immer besondere Hunde. Du hast dazu gehört Trudi. Also wir dich im Oktober bei unserem Besuch kennenlernten haben wir uns alle in dich verliebt. Du warst eine so liebe und sanfte Mama für deine Tochter Martha, die noch sehr ängstlich war und immer deine Nähe gesucht hat. Was müsst ihr beide alles erlebt haben. Aber du bist trotzdem auf uns zugegangen, wenn auch vorsichtig. Am zweiten Tag hast Du uns schon begrüßt und es genossen dich streicheln und bürsten zu lassen. Du warst doch selber noch so jung und doch schon so weise.

Zwei Wochen nach unserer Reise, auch an einem Montag, hast du plötzlich 4 Welpen geboren. Am Tag vorher bist Du noch über den Hof gesaust und keiner hat gesehen, dass Du wieder Mami wirst. Aber auch jetzt hat das Schicksal mit harter Hand zugeschlagen und am Ende der Woche waren alle deine Babys tot. Zu hart das Leben im Shelter, um es zu überleben. Wie unglücklich musst Du gewesen sein. Wir konnten nur aus der Entfernung mitleiden.

Dann ist im November deine Tochter Martha ausgereist. Das tat uns leid für dich aber wir wussten dann schon, dass du im Dezember ausreisen wirst. Raus aus der Kälte in ein warmes Zuhause zu liebenden Menschen. Wir wussten du bist zäh und schaffst die paar Wochen noch…

Was wir nicht ahnten ist, dass deine OP und die Nachsorge nicht so waren wie es sein sollte. Du bist nicht im Shelter gestorben, sondern in einer Arztpraxis. Aber wie musst du davor gelitten haben. Was musst du gefühlt haben. Du hattest immer Hoffnung und gerade für dich konnte es kein happy end geben.

Trudi wir weinen noch immer um dich. Du bist und bleibst unser Herzenshund!

Trudis Geschichte:

Bistrita, Rumänien. Die schöne Trudi ist mir gleich ins Auge gestochen als ich sie mit ihrer bezaubernden Tochter Martha im Shelter gesehen habe. Zum Glück dürfen beide in einer Zelle zusammen sein. Aber damit hört das Glück auch schon auf. Es ist eine Gefängniszelle, mit gefliesten kalten Boden, ohne Wände und einer Box aus Spanplatten die nur wenig Schutz bieten. Es stinkt, ist kalt und laut von dem Bellen der anderen 140 Hunde die in diesem Hundegefängnis sind, das man Shelter nennt.

Wie bist Du nur mit deinem Mädchen hier reingekommen? Denn Du bist ein liebes Hundemädchen das schnell Vertrauen fast und mir am zweiten Tag schon entgegen kam. Dabei bist Du nicht aufdringlich, sondern beobachtest viel und wartest Deinen Moment wo Du plötzlich neben einem steht und einem mit Deiner feuchten Nase sanft anstubst um hallo zu sagen. Deine Tochter Martha hat Dich dabei immer im Blick und Du bist ihr eine gute Lehrerin. Ich wünsche Dir so sehr ein schönes Zuhause, wo Dir dieses Vertrauen entgegengebracht und die Liebe, die Du noch für die Menschen hast, obwohl sie Dich hier abgeliefert haben.

Trudi ist eine etwa 3 – 4 Jahre alt Hundedame, die mit 50 – 55 cm und etwa 20 kg eine mittlere Größe hat. Wir wünschen uns für Trudi eine einfühlsame Familie, die sie da auffängt wo sie gerade steht. Trudi muss noch viel lernen, denn das normale Hundeleben wie es bei uns üblich ist, kennt sie noch nicht. Wenn man ihr mit Ruhe und Geduld begegnet, wird sie sicherlich ein noch größerer Schatz, als sie ohnehin schon ist. Trudi hat nur eines verdient: Das beste Zuhause und eine Familie, die sie für immer liebt und umsorgt! Die mit ihr tolle Ausflüge macht und mit ihr vielleicht auch die Hundeschule besucht. Auch Streicheleinheiten und Schmusestunden sind ein Muss in ihrem neuen Leben, genauso wie der regelmäßige Kontakt mit ihren Artgenossen.

Unsere Trudi reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht in ihre neue Familie. Sie wird nur nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 375 Euro vermittelt.

Wer verliebt sich in Trude und schenkt ihr ein artgerechtes Leben?

Vielen Dank an Barbara R. für die Übernahme der Namenspatenschaft! Das war der erste Schritt in ein neues Leben!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden