YUMA – ca. 7 Monate – reserviert

YUMA – ca. 7 Monate – reserviert

Camarasu, Rumänien. Bei unserem Besuch in Marius Hundepension in Camarasu fällt uns Yuma ins Auge. Als wir an ihrem Gehege vorbei gehen springt sie unentwegt gegen den Zaun und belohnt unsere Streicheleinheiten mit fröhlichem Schlecken. Sie spielt mit ihren Hundefreundinnen und wirkt sehr aufgeweckt.

Leider litt sie als Welpe an Demodex und keiner wollte sie haben. Alle gingen an ihr vorbei. Dabei kann man eine solche Zuckerschnute doch gar nicht übersehen. Zwar ist Yuma noch welpentypisch verspielt, aber man merkt, dass ihr etwas fehlt. Aus ihrem Wurf war sie die einzige Überlebende von sieben Welpen. Nachdem das letzte ihrer Geschwisterchen gestorben war, nahm man ihr auch die Mutter. Ganz alleine blieb sie zurück und begann, wann immer jemand an ihr vorbei ging, an den Zaun zu springen und um Aufmerksamkeit zu betteln. Von ihrer Krankheit ist nichts mehr zu sehen, das Fell sieht ganz toll aus.

Ein ganz normales Hundekind also. Wäre da nicht diese grenzenlose Einsamkeit. Zwar hat sie andere Hunde zum Spielen, aber dafür muss man auch sein Futter verteidigen. Es fehlen streichelnde Hände und Wärme Worte. Worte, die die Sorgen nehmen und die Angst. Die in den Schlaf wiegen und für eine Zeit den Kummer und die Einsamkeit vergessen lassen.

Bei unserem Besuch im April ist Yuma gerade mal 6 Monate alt. Allerdings misst sie schon stolze 40 cm und da wird sicher noch etwas an Größe nachkommen. Aktuell ist Yuma noch viel zu dünn. Und das Hundeeinmaleins muss sie natürlich auch noch lernen. Aber das wird sie sicher, denn sie will den Menschen unbedingt gefallen und für einen schönen Platz in einer Familie tun diese Hunde einfach alles. Sie vergessen sogar irgendwann ihr altes Leben. Und schenken grenzenlose Dankbarkeit.

Yuma reist kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt und entfloht und besitzt einen EU- Heimtierpass. Sie wird nach positiver Vorkontrolle gegen eine Schutzgebühr von 375 Euro vermittelt.

Wer verliert sein Herz an das schöne Hundemädchen und geht mit ihr gemeinsam durch ein langes, sorgenfreies Leben?

Danke Mo E.! Du hast Yuma ihren schönen Namen geschenkt und ihr somit den ersten Schritt in ein Leben ohne Einsamkeit ermöglicht.
Vielen Dank an Barbara K.! Du hast eine monatliche Patenschaft für Yuma übernommen und begleitest sie so auf ihrem Weg!